print

K├╝rbisorangen-Suppe mit Kokos

Zutaten

1 Kürbis (Hokkaido)
4 mehlig kochende Kartoffeln
4 Karotten
1 Stück Ingwer, daumengroß
2 kleine Zwiebeln
Saft von 2 Orangen
oder n. B. Orangensaft
(100 % Frucht)
½ Dose Kokosmilch
etwas Instant-Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Chiliflocken
etwas Öl

Zubereitung

Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel herausschaben. Anschließend mit der flachen Seite auf ein Brett legen und die Schale stückchenweise abschneiden. Danach den Kürbis in spielwürfelgroße Stücke schneiden.
Die Kartoffeln, die Karotten und die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Den Ingwer dünn schälen und in schmale Stifte schneiden.

Das Öl in einen großen Topf geben, die Zwiebeln darin anschwitzen, dann die klein geschnittenen Zutaten (Kürbis, Kartoffeln, Karotten und Ingwer) zugeben und kurz anbraten. Dann soviel Wasser dazugießen, dass das Gemüse fast bedeckt ist. Jetzt das Gemüse von der Mitte zum Rand schieben, sodass ein Loch entsteht. Dort ins Wasser 1–2 EL Gemüsebrühe rühren und dann im ganzen Topf verteilen.

Den Deckel drauf und so lange geschlossen lassen, bis es sprudelnd kocht. Dann den Deckel etwas schräg auf den Topf legen, damit es nicht überkocht und die Hitze etwas reduzieren. Ab und zu umrühren.

Ca. 20 Min. köcheln lassen, dann Topf von der Platte nehmen und den Orangensaft dazugeben. Das Ganze mit dem Mixstab pürieren. An der Stelle kann man entscheiden, wie sämig es sein soll oder ob noch das eine oder andere Kürbisstückchen bleiben darf.

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Chili (je nach Schärfewunsch) und der Kokosmilch abschmecken. Man kann z.B. auch Zitronengras oder noch etwas Apfel mit in die Suppe geben. Einfach ausprobieren.
Guten Appetit!